Ausstellung zur Osterzeit

15.03.2021 - 31.05.2021 - von 14 bis 18 Uhr nach telefonischer Anmeldung,

Alterszentrum Wiesendamm

Cartoons mit Hennen, Gockeln und listigen Eiern von Hans "Dätt" Marti

Hans «Dätt» Marti, Jahrgang 1942 machte zunächst eine Ausbildung als Postbeamter und übte diesen Beruf 10 Jahre aus. Bereits während dieser Zeit belegte er Kurse an der Kunstgewerbeschule Basel.

Nach einem Studienaufenthalt in London arbeitet er seit 1971 als freischaffender Grafiker und Bühnenbildner.

So engagierte er sich an diversen Bühnen wie dem Glaibasler Charivari. Am Häbse-Theater Basel waren es u. a. die Operette «Im weissen Rössl» und das Musical «Grease» für die er das Bühnenbild gestaltete. Bei Helmut Förnbacher war er ebenso tätig, wie an den Messen Basel und Stuttgart. Auch die Baseldytschi Bihni profitierte von seinem Schaffen.

Als Künstler entwickelte Dätt Marti seit 1965 Arbeiten in schwarz/weiss konstruktiver Richtung, aus denen ab 1970 Farbreliefs aus Kunststoff mit Farbsteigerung, Formbeschleunigung und Rhythmus entstanden, die durch Lichteinfall optisch unterstützt werden.  Daraus ergaben sich diverse Ausstellungen und Aufträge zu Fassaden-Bildern in der Schweiz, Deutschland und Frankreich.

Seit 1977 ist Dätt Marti als Laternenmaler und Kostümbildner für Basler Fasnachts-Cliquen tätig. Bekannt sind besonders seine Bilder unter Nachtstimmungen.

Unzählige Cartoons, vorwiegend zum Thema «Huhn und Ei», hat er gezeichnet, die in verschiedenen Ausstellungen im In- und Ausland gezeigt wurden.

Verschiedene Buchillustrationen («Hopp Witz», «Basel lacht», «Julias kleine Maus», «Peterli und Luser», «Hipp ,Hopp, Hoppla» und «Das grosse Narrenschiff» runden das reiche Künstlerschaffen von Dätt Marti ab.

Zurück